Donnerstag, 30. Mai 2013

Warum ich weniger bloggen werde

Heute gibt es eine Mitteilung in eigener Sache. Ich habe darüber schon seit langer Zeit nachgedacht. Auf diesem Blog wird nicht mehr regelmäßig einmal in der Woche ein neuer Artikel erscheinen. Wenn mir ein Thema auf den Nägeln brennt, werde ich weiterhin drüber schreiben. Ich werde auch weiterhin zwei, drei Mal im Jahr zu Turnieren reisen und über sie berichten. Aber ich werde nicht mehr an jedem Donnerstag nach einem neuen Thema suchen, weil Donnerstag ist.

In den fünf Jahren seit März 2008, als ich mit diesem Blog begonnen habe, hat sich einiges geändert. Bei mir persönlich und auch in der Tennismedienlandschaft. Als ich anfing, arbeitete ich nur an vier Tagen in der Woche und hatte nebenbei viel Zeit, mich mit den Themen für Zacks Tennis zu beschäftigen. Ich schrieb den Blog, weil ich es bedauerlich fand, dass im deutschsprachigen Raum niemand sonst so etwas tat. Das meiste, was ich im Internet auf Deutsch über Tennis las, fand ich oberflächlich. Man merkte einfach, dass viele Sportredakteure zwar jeden Auswechsel-Linksverteidiger aus der Zweiten Liga kannten, aber im Tennis bei Weltranglistenplatz 5 Schluss war. Ab und zu gab es mal ein interssantes Hintergrundstück in der Süddeutschen oder in der FAZ - aber das war's. Der Internet-Auftritt des Tennis-Magazins war sehr, sehr sparsam. Tennisnet.com gab es noch überhaupt nicht. Diese professionellen Portale haben inzwischen die Lücke, in die ich einmal in der Woche nach Feierabend vorzustoßen versuchte, weitgehend geschlossen.

Gleichzeitig verbringe ich nicht mehr so viel Zeit damit, den Tenniszirkus zu verfolgen, wie ich es vor fünf Jahren tat. Es ist in den letzten Monaten vorgekommen, dass ich mir mühsam irgendeine Geschichte aus den Fingern sog und mit dem Ergebnis eher unzufrieden war. Andererseits gibt es auch immer noch Wochen, in denen ich mich für mein Blog-Thema absolut begeistert kann und mich freue, wenn ich bei der Recherche auf überraschende Informationen stoße. Das ist der Grund, warum ich nicht völlig aufhören werde mit dem Bloggen. Ob ich dann noch Leser haben werde, wenn nur ab und zu mal überraschend einen neuen Artikel heraushaue, weiß ich nicht. Aber das ist ja auch nicht einzige, worauf es ankommt.

Also, liebe Leute da draußen. Einige von euch kenne ich ja sowieso aus dem richtigen Leben. Manche habe ich durch das Bloggen kennen gelernt. Von wieder anderen weiß ich überhaupt nichts. Schaut gern mal wieder vorbei. Diejenigen, die den Feed von Zacks Tennis abonniert haben, werden mitbekommen, wenn ich wieder was geschrieben habe. Ich werde die Links zu neuen Artikeln auch twittern. Wer es ganz altmodisch mag, kann mir auch eine Mail schreiben an zackstenis@web.de. Dann schicke ich eine Mail mit dem Link zum neuen Artikel, sobald es einen gibt.

Habt Dank fürs Lesen bis hierhin
Euer Zack

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schade, aber ich kann die Gründe nachvollziehen.

Ich bin vor Jahren auf diesen Blog gestoßen, als der im Rahmen einer Blog-Top-100 genannt wurde und seitdem habe ich mich jede Woche auf die Lektüre gefreut.

Viel Spaß mit der gewonnenen Freizeit!

loreley hat gesagt…

Ich hatte gehofft, hier demnächst einen Artikel über Daniel Brands zu lesen.

Dann mal vielen Dank für die vielen Jahre interessanter Information und Unterhaltung.

timboe hat gesagt…

Schade, aber verständlich.

Dein Blog ist unterhaltsam, lehrreich und für mich eine Fundgrube für versteckte Themen aus der Tennisszene.

Freue mich auf weitere Einträge, auch wenn sie nicht mehr regelmäßig kommen werden.

Gruß
TIM

Unbreakbar hat gesagt…

Vielleicht kommt die Lust oder das Verlangen ja wieder! Bleib dran!
LG, unbreakbar aus Österreich

nokotron hat gesagt…

Ich möchte mich meinen Vorrednern anschließen und sagen, dass es schade ist, auch wenn ich die Entscheidung verstehen kann.

Ich möchte dir ebenfalls für die vielen interessanten Artikel danken und hoffe, dass, wenn auch unregelmäßig, der ein oder andere Artikel noch auftauchen wird.

Viele Grüße

nokotron

Beliebte Posts

Impressum

Ove Jensen, Schleswig zackstennis@web.de