Sonntag, 9. Oktober 2011

Wer schafft es nach London?

Wieder einmal neigt sich eine Saison mit aller Macht dem Ende entgegen. Wieder einmal ist es höchste Zeit, einen Blick darauf zu werfen, welche acht Spieler wohl ab dem 20. November am großen Finale in London (WTF) teilnehmen werden. Das ist nicht mehr lange hin, aber es sind noch eine ganze Reihe Punkte zu vergeben. Heute beginnt das Masters in Schanghai, es folgen zwei Wochen mit 250er-Turnieren, die für die höheren Sphären der Rangliste, um die es hier geht, von nur nachrangiger Bedeutung sind, aber dann kommen noch parallel die 500er-Turniere von Basel und Valencia und zum Abschluss das Masters von Paris-Bercy.

Das hier ist der aktuelle Stand des „ATP-Year-To-Date-Ranking“:
http://www.atpworldtour.com/Rankings/YTD-Singles.aspx

Diese Liste entspricht der Weltrangliste ohne die Punkte, die die Spieler noch aus dem Herbst des vergangenen Jahres auf ihrem Konto haben und die sie also bis zur Entscheidung um die Teilnahme am WTF einbüßen werden. Novak Djokovic, Rafael Nadal und Andy Murray sind bereits qualifiziert. Auch Roger Federers Vorsprung auf Platz 9 ist so groß, dass er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in London spielen darf, selbst wenn er bis dahin kein einziges Match mehr gewinnen sollte. Auch um David Ferrer auf Platz 5 muss man sich wohl keine Sorgen machen. (Es sei denn, man findet, wofür es Gründe gibt, seine Spielweise so öde, dass man ihn lieber nicht dabei hätte in London. Dann in der Tat müsste man sich sehr, sehr große Sorgen machen.)

Es folgen auf den Plätzen 6 bis 8 Jo-Wilfried Tsonga (ab morgen 2870 Punkte), Mardy Fish (2865) und Tomas Berdych (2530). Ich glaube, damit haben wir die Teilnehmer des Tourfinales tatsächlich bereits zusammen. Von Nicolas Almagro auf Platz 9 (2280) wird wird während der europäischen Hallensaison nicht viel zu erwarten sein – außer vielleicht daheim in Valencia, aber das wird nicht reichen, denn Tsonga, Fish und Berdych sehen nicht so aus, als würden sie großartig zu schwächeln beginnen in den kommenden Wochen. Auf Platz 10 folgt Robin Söderling (2080), der im Moment sein Pfeiffersches Drüsenfieber auskuriert und möglicherweise bis Ende der Saison überhaupt nicht mehr auf die Tour zurückkehrt. Gefahr für die Top 8 droht, wenn überhaupt, höchstens noch von den Plätzen 11 und 12. Gilles Simon (2065) und Juan Martin del Potro (2050) haben allerdings schon fast 500 Punkte Rückstand auf Berdych. Wenn aber einer der beiden einen Masters-Titel holt, ist das ganz fix aufgeholt. Del Potro lässt in dieser Woche Schanghai ausfallen, was aber wohl nicht an einer ernsthaften Verletzung liegt, sondern daran, dass er eine Erholungspause braucht. Wenn er danach wieder zu der Form zurückfindet, die er im Frühjahr hatte, können wir von ihm noch einiges erwarten. Gilles Simon habe ich vor allem deshalb auf der Rechnung, weil ich vor drei Jahren schon einmal einen Final-Ausblick geschrieben habe – und schrieb: „Unter den ersten acht kann ich mir Gilles Simon beim besten Willen nicht vorstellen.“ Am Ende war er Achter. Geschichte wiederholt sich manchmal, also bin ich vorsichtig. Dafür kann ich mir diesmal Janko Tipsarevic (2030 Punkte) beim besten Willen nicht unter den ersten acht vorstellen.

1 Kommentar:

noko hat gesagt…

Also, Roger Federer ist eigentlich schon qualifiziert: http://www.barclaysatpworldtourfinals.com/News/Tennis/2011/Pretournament/London-Finals-Federer-Fourth-To-Qualify.aspx

Beliebte Posts

Impressum

Ove Jensen, Schleswig zackstennis@web.de