Montag, 24. März 2008

Frohe Ostern

Ganz kurz heute. Hab kaum Zeit zum Schreiben und erst recht nicht für fundierte Recherchen. Als Thema für diese Woche hatte ich an die Frage gedacht: Wir Rafael Nadal in die Tennisgeschichte eingehen als der beste Spieler aller Zeiten, der nie Weltranglistenerster wurde? Zwei Fragen wären dafür zu klären:

1.) Wird er wirklich niemasls Erster? Falls Federer in diesem Jahr überholt wird, dann wohl eher von Djokovic als von Nadal. Aber wie geht es in den kommenden Jahren weiter?

2.) Gab es mal jemanden von Nadals Niveau, der nie auf Platz Eins stand? An Spielern, deren Karrierehöchststand die Nummer Zwei war, fallen mir nur Namen wie Michael Stich, Tommy Haas, Magnus Norman ein. Die reichen alle nicht an Nadal heran. Aber tennisgeschichtlich hab ich durchaus Wissenslücken, gerade was die Vor-Becker-Stich-Zeit angeht.

Der eine oder andere liest meinen Blog ja sogar. Also: Wenn ihr Ideen zum Thema habt, die Kommentarfuntkion ist eure!

Ostergrüße von Zack

Kommentare:

Fred hat gesagt…

Der Joker soll sich verpissen

Dunsfried hat gesagt…

Toller Blog!

Wie wäre es mit

G. Vilas

Wie Nadal Linkshänder, seinerzeit sehr umschwärmt von den weiblichen Fans, damals beste einhändige Rückhand. Quote ca. 76% gewonnene Spiele auf der Tour.

Zack hat gesagt…

Ja, Vilas, danke für den Hinweis! Da sind meine tennishistorischen Kenntnise noch ausbaufähig. Ich erinner mich an den aus der Zeit, als er fast 40 war und meistens in der ersten Runde verlor. Und ich erinnere mich daran, dass Ion Tiriac mal über ihn gesagt haben soll: "Wir waren zwar nicht homosexuell, aber trotzdem beinahe wie verheiratet."

Vilas hat auch andere Grand-Slam- Titel außer Paris gewonnen. Das muss Nadal dann wohl noch schaffen, wenn er mithalten will.

Beliebte Posts

Impressum

Ove Jensen, Schleswig zackstennis@web.de